Trockeneis-Entgraten und Oberflächenbehandlung

Vielseitig und zukunftsweisend

Der Qualitätsanspruch vieler Hersteller wächst kontinuierlich mit ihren innovativen Entwicklungen. Die Trockeneisstrahltechnik oder das so genannte Trockeneistrahlverfahren findet heute unter anderem in der Mikrotechnik und der Medizingerätetechnik vielseitige Anwendungen.

Die Anforderungen an Oberflächen sind aus diesem Grund sehr hoch: Sauber, trocken, fettfrei und entgratet sollen diese sein, damit eine Weiterverarbeitung, Veredlung oder Beschichtung der Werkstücke reibungslos just in time erfolgen kann.

Die Materialbeschaffenheit spielt beim Entgraten mit dem Trockeneisstrahl-Verfahren eine untergeordnete Rolle. Nichteisenmetalle und Kunststoffe sind die geeignetsten Materialen für das Trockeneisstrahlen und das Entgraten mit Trockeneis.

Am Markt ist ein deutlicher Trend hin zur Anwendung von Trockeneisstrahltechnik zu erkennen. Wurde das Reinigen mit Trockeneis noch in jüngster Vergangenheit von den Marktführern der Automobilindustrie belächelt, so ist es heute ein unverzichtbarer, gar ein zwingend gewordener Bestandteil einer modernen Produktion.

Verlässt ein Kunststoffbauteil seine Form, ist das Entfernen des Grates in der Regel mühselig. Das mechanische Entfernen bedeutet im gleichen Zuge oftmals eine unerwünschte Verunreinigung der Oberfläche. Da stellt eine Trockeneisreinigung oder -entgratung die perfekte Lösung dar.

Das Trockeneis-Strahlverfahren übernimmt gleich beide Aufgaben in einem Arbeitsgang: Entgraten und Reinigen

Für diese Aufgaben haben wir das Trockeneisstrahlgerät WL 5000 Robby entwickelt. Es bietet aufgrund seiner variablen Parameter eine extrem hohe Prozesssicherheit und eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten.

Das Fördervolumen von Trockeneispellets lässt sich stufenlos von 30 kg/h bis hin zu 150 kg/h einstellen. Auch bei extremer Verunreinigung oder Gratbildung ist so eine wirtschaftliche Abtragungsrate möglich.

Die technischen Ausstattungsmerkmale sind überzeugend: Stufenlose Strahldruck-Einstellung und ein antihaftbeschichteter Trockeneisbehälter machen das Gerät schnell und überlegen. Die WL 5000 Robby ist speziell für den zuverlässigen und anspruchsvollen automatisierten 24 Stunden-Dauereinsatz konzipiert.

Mit den Trockeneisgeräten von White Lion können Sie optimal Werkstücke entgraten.

Service & Dienstleistungen in der Oberflächenbearbeitung

Oftmals ist die Anwendung, Notwendigkeit oder Stückzahl der zu bearbeitenden Teile zu gering, um in einen vollautomatisierten Prozess zu investieren. In diesem Fall können wir für Sie folgende Leistungen anbieten:

  • Entgratungen
  • Rautiefenerzeugung in Kunststoff-Materialien
  • Oberflächenreinigung

Ein umfangreiches Beratungsgespräch und Versuche mit unserer Trockeneisstrahltechnologie bilden die Grundlage für unsere Kalkulation und geben Planungssicherheit bei der Durchführung des Auftrages.

Gut zu wissen…

Nur wer die Anforderungen und Aufgaben der Branche kennt, kann diese in die Produktion der Anlagen einfließen lassen. White Lion kann hier auf langjährige Erfahrung zurückblicken.

Kompromisslose Alternative: die WL 5000 Robby Plus

Two in One – die Trockeneisstrahlanlage mit dem Plus: White Lion WL 5000 Robby Plus kann sowohl Strahlen als auch Trockeneis produzieren.

Eine der wichtigsten Bedingungen für den Bearbeitungsprozess ist die CO2-Versorgung zur Herstellung des benötigten Strahlmittels Trockeneis. In der Regel handelt es sich dabei um Trockeneispellets mit einem Durchmesser von 3 mm und einer Härte von 2 Mohs. Die Standard-Trockeneis-Pellets decken einen Großteil der möglichen Anwendungen ab.

In besonderen Anwendungsfällen kann White Lion Pellets mit exakt vorgegebener Größe und Volumen herstellen. Der Einsatz von speziell entwickelten sogenannten Scrambler-Düsen bietet eine große Bandbreite der benötigten Strahlmittelgröße.

Aus diesem Grund ist eine 100% zufriedenstellende Lösung Ihrer Aufgabe möglich. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir das Trockeneisstrahlverfahren immer einen Schritt weiter.

Des Weiteren kann die Trockeneisstrahlanlage WL Robby Plus die benötigte Menge an Trockeneis selbstständig und genau herstellen. Das manuelle Versorgen des Vorratbehälters ist nicht mehr nötig. Sensoren erkennen den Füllstand. Das Trockeneis wird in einer integrierten Einheit produziert und direkt in die Dosiereinheit transportiert.

Dieser total automatisierte Prozess ist sehr betriebssicher und komfortabel in der Bedienung. So wird Ihr Personal entlastet und kann sich seinen Hauptaufgaben widmen.

Unsere Partnerunternehmen sind weltweit führende Lieferanten von technischen Gasen und somit zuverlässige Partner für eine reibungslose Rohstoffversorgung.

Die Highlights der Trockeneisstrahlanlage WL 5000 Robby Plus:

  • Produziert das Strahlmittel (Trockeneispellets) selbst
  • Das Trockeneisstrahlvolumen ist stufenlos einstellbar: 20 – 140 kg/h
  • Hochwertige Materialkomponenten, Edelstahl/Aluminium eloxiert
  • Spezialbeschichtungen, kein Anhaften der Trockeneis-Pellets
  • Trockeneispellets in höchster Qualität durch Eigenproduktion
  • Bester Materialfluss, da keine Pellets durch Luftfeuchtigkeit verklumpen
  • Roboter-Kommunikationsschnittstellen nach Kundenwunsch
  • Aktuelle, Moderne Maschinentechnik und Verfahrenstechnik

Keine Automation ohne Rohstoff

Eines der wichtigsten Kriterien im Bearbeitungsprozess ist die CO2-Versorgung. Unser Partnerunternehmen ist eines der weltweit führenden Lieferanten von technischen Gasen und somit ein zuverlässiger Partner für eine reibungslose Rohstoffversorgung.
In der industriellen Produktion wird Kohlendioxid aus Abfallprodukten gewonnen, die bei der Herstellung von Ammoniak und Düngemittel anfallen. Es wird „eingefangen“, bereinigt und in mehreren Stufen komprimiert. Flüssiges Kohlendioxid wird unter Druck und niedrigen Temperaturen in Tanks gelagert und transportiert.

Um für unterschiedliche Anwendungen optimale Versorgungslösungen zu finden, benötigt man Erfahrung. Diese Erfahrung bringen unsere Anwendungstechniker mit, wenn Sie die Problemstellungen des Kunden analysieren und daraus Lösungen erarbeiten, die genau an den betreffenden Herstellungs-Prozess angepasst sind und dadurch Prozesssicherheit gewährleisten.

* Pflichtfelder